Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com
Implantatprothetik

Implantatprothetik

Implantatprothetik

Zahnimplantate sind in der modernen Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken. So sind Implantate heute die Alternative zu Brücken und Prothesen.

Das Zahnimplantat ersetzt fehlende Zähne. Es besteht aus dem sehr biokompatiblen (gewebeverträglichen) Metall Titan und hält höchsten Belastungen stand.

Grundsätzlich können Zahnimplantate einen einzelnen Zahn, mehrere Zähne oder sogar alle Zähne ersetzen. Implantate verhindern den fortschreitenden Abbau des Kieferknochens in zahnlosen Kieferabschnitten.

Ebenso wie eigene Zahnwurzeln übertragen Zahnimplantate Kaubelastungen und fördern somit den Aufbau und Erhalt des Kieferknochens. Darüber hinaus schonen sie die gesunden Nachbarzähne. Nach einer Einheilphase von in der Regel 3-6 Monaten wird über eine Sekundärkonstruktion die Krone oder der Zahnersatz aufgeschraubt bzw. fest zementiert.

Die Vorteile von Zahnimplantaten sind:

  • Naturgetreue Nachbildung des natürlichen Zahnes
  • Höchster Komfort
  • Fester Sitz
  • Hohe Belastbarkeit
  • Kein Beschleifen von Nachbarzähnen
  • Keine Sprachbeeinträchtigung
  • Beeindruckende Ästhetik


« Zurück zur Übersicht